MLB

Aus VCDS Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein

Steuergeräte

09 - BCM

19 - Gateway

34 - Niveauregulierung

Übersicht verbauter Steuergeräte

Tieferlegung Luftfahrwerk A6/A7 4G mit VCDS

Alle Angaben sind ohne Gewähr und jegliche Verantwortung dieser Anwendung liegt bei Ihnen!

Voraussetzungen:

Starterbatterie voll geladen und i.O.
Fahrzeugseitig steht der Modus auf "Auto" nicht auf Dynamic oder Comfort.
Fahrzeug steht auf geraden und ebenen Untergrund.( Ideal wäre z.B. ein Lichteinstellplatz)
Radwechselmodus ist deaktiviert.
Fallfenster der Fahrertür ist heruntergefahren.
Zündung ist eingeschaltet. VCDS Adapter ist an die fahrzeugseitige Diagnosebuchse angeschlossen.
Sämtliche Türen des Fahrzeugs sind geschlossen und bleiben auch während der geamten Prozedur geschlossen.
Ein kabelgebundenener VCDS Adapter ist durch das geöffnete Fallfenster mit dem Rechner verbunden.

Durchführung:
VCDS starten > Steuergerät Adresse 34 anwählen > Anpassung (10) anwählen.

Jetzt nacheinander die Anpasskanäle...

  • Karosseriehöhe Radhauskante vorne links.
  • Karosseriehöhe Radhauskante hinten links.
  • Karosseriehöhe Radhauskante vorne rechts.
  • Karosseriehöhe Radhauskante hinten rechts.

...auswählen und die jeweiligen gespeicherten Werte notieren.(Dient nur zur eigenen Dokumentation.)
Jetzt die tatsächlichen Abstände zwichen Radhauskante und Radmitte an allen vier Rädern mit einem geeigneten Massband ermitteln und jeweils um den Wert der gewünschten Tieferlegung addieren und notieren.
Soll heissen: gemessen wurde an einem Rad z.B: 383 mm dann + 17 mm = 400 mm
Gleiche Berechnungen an den übrigen Rädern durchführen.
Das Fahrzeug wird dann später um 17 mm tiefer liegen.

Eine Tieferlegung von mehr als 17 mm kann zu Einschränkung anderer Systeme wie beispielsweise ACC oder bestimmter Kameras führen.

Der Wertebereich geht bis 416 mm.

Jetzt Zugriffsberechtigung (16) anwählen:

und den Berechtiungscode "20103" eigeben und mit "OK" bestätigen.

Nun Grundeinstellung (04) anwählen:

Achtung! Niemals "Rücksetzen aller Anpassungen" ausführen! Das Rückgängig machen dieser Einstellung wäre mit VCDS nicht möglich!!

"Niveauregulierung aktivieren" auswählen und "Start!" klicken.
Dieser Schritt wird nach kurzer Zeit mit der Meldung "läuft nicht" und danach, durch drücken der Taste "Stop!" abgeschlossen.
Als nächstes "Kalibrierung der Niveauregulierung löschen" auswählen und auf "Start!" klicken.
Auch dieser Schritt wird mit der Meldung "läuft nicht" und danach, durch drücken der Taste "Stop!" abgeschlossen.

Die nun folgende Fehlermeldung "Fehler Luftfahrwerk" ist normal und kann ignoriert werden.

Nun "Referenzniveau anfahren" auswählen und mit "Start!" ausführen.

Auf k e i n e n Fall "Referenzniveau anfahren (Produktion)" ausführen!!!.

Der Kompressor läuft und das Fahrzeug verändert nun seine Höhe, es bewegt sich rauf und runter.

Nach ca. einer Minute wird dieser Schritt mit der Meldung "läuft nicht" abgeschlossen sein.

Den Button "zurück" anklicken und auf Anpassung (10) wechseln und in den folgenden Kanälen nacheinander die zuvor notierten neuen Werte (wie im Beispiel gemessener Wert plus 17mm) eintragen.

In folgender Reihenfolge vorgehen.

  • Karosseriehöhe Radhauskante vorne links
  • Karosseriehöhe Radhauskante hinten links
  • Karosseriehöhe Radhauskante vorne rechts
  • Karosseriehöhe Radhauskante hinten rechts


Nach jedem Eintrag des "neuen Wertes" diesen "übernehmen" und "Speichern".
Es sollte jedesmal eine Meldung erscheinen, dass das Steuergerät den neuen Wert akzeptiert hat.

Nachdem diese Schritte abgeschlossen sind, wieder auf "Grundeinstellung (04)" gehen
und nun:"Niveauregulierung kalibrieren“ auswählen und mit "Start!" ausführen, auf die Meldung "läuft nicht" warten und den Schritt mit "Stopp" abschließen.
Jetzt "Niveauregulierung aktivieren“ anwählen und mit "Start!" ausführen, auf die Meldung "läuft nicht" warten und den Schritt mit "Stopp" abschließen.
Nun in sämtlichen Steuergeräten die Fehlercodes löschen.


Mit einer Probefahrt und dem danach nochmaligen Messen der realen Höhen an allen vier Rädern sowie einer "Vierradvermessung" auf einem geeigneten Prüftstand ist die Prozedur abgeschlossen.

37 - Navigation

46 - BCM2

Übersicht Steuergeräte

Zuordnung Anpassungskanäle Rückleuchten

5F - Informationselektronik

8E - Bildverarbeitung